Ihr zuverlässiger IT-Dienstleister

Hauptnavigation / Main Navigation

Isis-MTT

Der ISIS-MTT Standard basiert wie seine direkten Vorläufer ISIS v1.2 (Industrial Signature Interoperability Specification) und MailTrust v2 auf den X.509-Empfehlungen der ITU-T, die eigentlich als Framework für Authentifizierung im Verzeichnisdienstkontext entwickelt wurde. Aufgrund seiner Plattformunabhängigkeit, Allgemeinheit und stetigen Weiterentwicklung seit 1988 diente X.509 - inklusive der dort spezifizierten Zertifikatsformate - als Basis vieler Entwürfe und Spezifikationen im PKI - Umfeld. Er wurde nicht zuletzt daher auch als ISO-Standard (ISO/IEC 9594-8) veröffentlicht.

ISIS-MTT ist die Zusammenführung zweier Spezifikationen und existiert in einem Kern und optionalen Teil. Letzerer betrachtet Regelungen für Signaturgesetz - konforme Zertifikate.

ISIS-MTT nimmt aus den bisherigen Standards einen großen Teil der Freiheitsgrade heraus, um eine Basis für bessere Interoperabilität von PKI-Anwendungen (z.B. Secure Mail - S/MIME) zu schaffen. Diesem Ziel dient auch das vom Teletrust Verein vertriebene ISIS-MTT Testbed, mit dem PKI-Komponenten oder auch in einer CA konfigurierte Zertifikatsformate auf Standard - Konformität überprüft werden können.

Die Actisis GmbH verfügt aus Kundenprojekten über praktische Erfahrungen im Umgang mit dem Testbed und kann Sie bei dessen Einsatz beraten oder unterstützen.

Externer Link: ISIS-MTT http://www.isis-mtt.org/


Die Nachfolgeversion 2.0 wurde im Januar 2009 unter dem Namen Common PKI veröffentlicht.

Externer Link: Common PKI http://www.common-pki.org/